top of page

Rauhnächte – Wie sie dein Jahr beeinflussen!

Die Rauhnächte stehen schon bald wieder vor der Tür und ich freue mich so unfassbar auf diese magische Zeit. Viele lieben Weihnachten und freuen sich das ganze Jahr darauf. So ist das bei mir mit den Rauhnächten. Es ist die perfekte Mischung aus Reflexion, Schattenarbeit und Manifestation - auf eine sehr magische Art und Weise.


In diesem Beitrag findest du Wissen zu den Rauhnächten und weiter unten mein Highlight, denn mein Rauhnächte Workbook ist wieder erhältlich! Ich habe es vor einigen Jahren für mich selbst entwickelt, weil ich mir etwas gewünscht habe, das einfach aber trotzdem extrem wirksam ist. Es ist mir eine Ehre, im dritten Jahr für viele wundervolle Seelen eine Unterstützung in dieser wundervollen Zeit sein zu dürfen!


Let's dive in.


Was sind die Rauhnächte?

Die Rauhnächte gibt es schon ganz lange und man weiss gar nicht so genau woher sie kommen. Viele verschiedene Kulturen nutzen die Kraft der Rauhnächte seit Jahrhunderten. Im germanischen Mondkalender z.B. fehlen 12 Tage. Und ja, du hast es bestimmt erraten: Dabei handelt es sich um die 12 Rauhnächte, die auch “die Tage zwischen der Zeit” genannt werden.

Ihren Namen haben die Rauhnächte von “rauh” (wild), Rauch oder Räuchern (“Rauchnächte”) und dem mittelhochdeutschen Wort “rûch” (haarig, pelzig). All das steht im Zusammenhang zu den Geistern und Dämonen, die zu dieser Zeit ihr Unwesen treiben. In der Dunkelheit. Denn das ist es wahrhaftig im Dezember. Dunkel. Früher hat man das sogar noch viel mehr gemerkt als heute, denn früher konnte man nicht einfach einen Lichtschalter drücken und Räume auf so schnelle und künstliche Weise erleuchten. Früher wurde die Dunkelheit noch richtig gefühlt und erlebt. Und genau das machen wir unter anderem auch heute in den Rauhnächten noch. Keine Angst, du darfst das Licht dazu anlassen. :P Es geht um die Dunkelheit in dir. Um die Schatten in deinem Leben. Um das, was oft nicht angeschaut wird.

Jede der 12 Rauhnächte steht für einen Monat im neuen Jahr. Vom 25. Dezember bis zum 5. Januar gehen die 12 Rauhnächte und somit steht die Rauhnacht vom 25. Dezember z.B. für den Januar im neuen Jahr, die 6. Rauhnacht für den Juni usw.


Hier findest du eine Übersicht über alle 12 Rauhnächte und wofür sie stehen (mit einem Klick auf das entsprechende Bild kannst du es vergrössern):


Die Rauhnächte nutzen – aber wie?

Die Rauhnächte bringen sehr viel Potenzial mit sich mit, das wir nutzen können. Spüren tun wir sie ohnehin, diese Tage zwischen der Zeit, wenn der Schleier zur feinstofflichen Welt dünner ist. Wenn wir damit aber ganz unbewusst umgehen, bringen sie uns eher weniger bzw. es kann sogar sein, dass uns die Zeit dann zu schaffen macht. Bei mir war das auf jeden Fall früher so, als ich noch nicht wusste, warum diese Zeit zwischen dem 25. Dezember und dem 5. Januar so speziell ist. Ich fühlte mich dabei oft extrem verloren und traurig, ohne wirklich zu wissen, warum das so ist. Durch mein heutiges Wissen über diese magische Zeit wird mir aber so einiges klar und deshalb nutze ich diese Zeit auch extrem gerne, um das alte Jahr abzuschliessen, Themen aufzuarbeiten, eine neue Vision fürs neue Jahr zu kreieren und ganz achtsam zu sein.

Bisher habe ich einfach immer Beiträge wie diesen hier (bzw. Zusammenfassungen wie diese hier) genutzt, um mit den Rauhnächten zu arbeiten. Das war auch schon ganz cool! Aber ich habe gemerkt, dass ich gerne aus einer Hand die Informationen hätte – und zwar einfach. Denn oft habe ich mehr Zeit damit verbracht, mir alle Infos zusammenzusuchen, als ich schlussendlich mit mir selbst und meinen Themen verbracht habe. Dazu kam noch, dass ich gerne Rituale machen wollte, diese aber oft extrem kompliziert dargestellt wurden.


Fragen, Rituale und einfach verständliches Wissen

Das Räuchern z.B. ist ein sehr beliebtes Ritual zu den Rauhnächten. Und ich liiiiiiebe Räucherwerk und das Räuchern! Aber das, was da oft vorgeschlagen wurde, liess meine Motivation oft schwinden, wenn ich die Zutatenliste von gefühlt 37 Dingen, die ich im Vorfeld noch besorgen musste, las. Ich wollte es spirituell und rituell – aber gleichzeitig einfach.

Aus diesem Grund habe ich das vor einigen Jahren selbst in die Hand genommen und mir ein Workbook erstellt. Ein Workbook, das ich mir ausdrucken kann oder mit dem ich z.B. auch übers iPad oder mit einem separaten Notizheft arbeiten kann. Darin ist Wissen einfach, kurz und verständlich festgehalten sowie zu jeder Rauhnacht das Thema und passende Fragen dazu. Wo es passte habe ich Inspirationen für einfache Rituale reingepackt, die sehr oft nicht einmal physisches Material brauchen, sondern die ich einfach nur mit mir selbst machen kann.

Und all das kannst du jetzt auch für dich nutzen!


Das Rauhnächte Workbook

Das Rauhnächte Workbook kommt als 52-seitige PDF direkt in dein Postfach geflattert! Und du entscheidest, wie du am liebsten damit arbeiten möchtest.

Du kannst…

  • dir das Workbook einfach ausdrucken und direkt auf die Seiten schreiben

  • die PDF über ein iPad mit dem dazugehörigen Pencil bearbeiten und direkt reinschreiben, wenn dir dieses Equipment zur Verfügung steht

  • oder du kannst ganz einfach ein einzelnes Notizbuch zur Hand nehmen und dir die Fragen und Inspirationen aus der PDF holen!

Hier findest du einen kurzen Überblick über alles, was du im Workbook alles findest:

  • Wissen rund um die Rauhnächte – einfach erklärt

  • Ein kurzer, knackiger Überblick über alle 12 Rauhnächte

  • Impulsfragen zu jeder der 12 Rauhnächte

  • Vorschläge und Empfehlungen für unterstützende Rituale

  • Kreativer Platz für deine Antworten, Gedanken, Träume, Wünsche und alles, was dein Herz begehrt

  • Liebevoll gestaltetes Design, das zum deep dive einlädt!

  • BONUS: Wissen zur Wintersonnenwende (am 21. Dezember)

  • BONUS: Ritual zur Wintersonnenwende, um die Rauhnächte einzuläuten und dich gemütlich vorzubereiten

Bist du ready für einen magischen Jahreswechsel mit ganz viel Deep Dive?

Ich freue mich von Herzen auf diese magische Zeit und darauf, mein neues Jahr zu gestalten.

Hast du noch Fragen dazu oder eigene Inspirationen, die du gerne teilen möchtest? Immer her damit in den Kommentaren!



23 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page